Neuigkeiten

Projekt EULE - 8 Jahre „sozialgenial“-Schulprojekt

Im September 2009 entstand auf Anregung der WGZ BANK (seit Juli 2016: DZ BANK) gemeinsam mit der Aktiven Bürgerschaft e.V. (seit Dezember 2014: Stiftung Aktive Bürgerschaft) die Service Learning-Initiative „sozialgenial - Schüler engagieren sich“. Im Schuljahr 2017/2018 hat die Stiftung Aktive Bürgerschaft die magische Zahl von 100.000 Schülerinnen und Schüler erreicht, die sich in Nordrhein-Westfalen und Hessen in 2.600 „sozialgenial“-Projekten an 700 Schulen engagieren. Die Besonderheit von „sozialgenial“: Engagementprojekte werden mit Schulunterricht verknüpft und helfen, Lernziele besser zu erreichen.

Das Service Learning-Programm der Stiftung Aktive Bürgerschaft wird unterstützt vom Ministerium für Schule und Bildung des Landes Nordrhein-Westfalen und vom Hessischen Kultusministerium.


Im April 2014 wurde dieses Programm von der damaligen Ministerin für Schule und Weiterbildung des Landes Nordrhein-Westfalen, Frau Sylvia Löhrmann, sogar ausdrücklich empfohlen:

„Die Initiative 'sozialgenial' leistet einen wichtigen Beitrag für unsere Gesellschaft und ein soziales Miteinander. Schülerinnen und Schüler übernehmen durch das Projekt Verantwortung und entwickeln Bewusstsein und Sensibilität für die unterschiedlichen Lebenssituationen ihrer Mitmenschen. Ihre Erfahrungen können sie dann im Schulunterricht an ihre Mitschülerinnen und Mitschüler weitergeben und auf diesem Wege zu mehr bürgerschaftlichem Engagement und Solidarität beitragen.“

Darüber hinaus unterstrich die Ministerin den Nutzen weitreichender Vernetzung: „Mir ist wichtig, dass sich 'sozialgenial' mit anderen vergleichbaren Initiativen des Sozialen Lernens in Nordrhein-Westfalen vernetzt und auch zur Gründung ähnlicher Projekte in anderen Bundesländern anregt.“

(aus: Kooperationsvereinbarung „sozialgenial - Schüler engagieren sich“, Düsseldorf, 25.04.2014)


„Mit 'sozialgenial' unterstützen wir Schulen der Sekundarstufen I und II dabei, Unterricht und bürgerschaftliches Engagement miteinander zu verbinden. Schülerinnen und Schüler engagieren sich für ihre Mitmenschen und die Gesellschaft, 'sozialgenial' fördert eigenständiges Lernen, Teamarbeit und gesellschaftliche Mitverantwortung“, so Dr. Stefan Nährlich, Geschäftsführer der Stiftung Aktive Bürgerschaft.

(aus: Homepage der Stiftung Aktive Bürgerschaft www.aktive-buergerschaft.de, Artikel „100.000 sozialgeniale Schülerinnen und Schüler“, Berlin 06.09.2018)


Seit April 2011 gehören auch die EULE-Projekte in Büren und Paderborn zu den „sozialgenial“-Schulprojekten. Mit Unterstützung der Caritasverbände in Büren und Paderborn bieten Schülerinnen und Schüler des Ludwig-Erhard-Berufskollegs an den Schulorten Büren (seit Januar 2008) und Paderborn (seit Februar 2009) Interessenten der Generation „55 plus“ kostenlose Weiterbildungskurse in unterschiedlichen Bereichen an. So unterrichten zurzeit insgesamt 56 Schülerinnen und Schüler ca. 85 Kursteilnehmerinnen und Kursteilnehmern im Umgang mit dem Computer sowie dem eigenen Smartphone/iPad, dem Erstellen eines individuellen Fotobuches und dem Erlernen bzw. Vertiefen von Arabisch- und Englischkenntnissen. Darüber hinaus treffen sich „Jung und Alt“ nach dem Kursunterricht auch im Café EULE bei Kaffee und Gebäck zum gemeinsamen Gedankenaustausch.

Die EULE-Teams aus Büren und Paderborn bedanken sich bei der Stiftung Aktive Bürgerschaft für die gute Unterstützung und die zahlreichen Gelegenheiten zu denen sich das Projekt EULE einer breiten Öffentlichkeit vorstellen durfte.

(vgl. u.a. die Artikel „Fachtagung Service Learning 2010: Freiwillig engagiert - aber mit Köpfchen!“, „LEBK-Schüler übernehmen Verantwortung!“ und „Wirkungsstudie Service Learning vorgelegt“ im „Neuigkeiten-Archiv“ sowie „Projekt EULE bewirbt sich um den Förderpreis Aktive Bürgerschaft 2019“)



Seite drucken | Zum Seitenanfang springen