Presse

Hier stehen die Schüler am Lehrerpult

Neustart nach Corona für das erfolgreiche Projekt „EULE“ am LEBK

Schon seit mehr als 13 Jahren bringt das Projekt EULE die Generationen „55plus“ und „U20“ am Ludwig-Erhard-Berufskolleg (LEBK) in Büren zusammen. Nach einer 19-monatigen Zwangspause durch die Corona-Pandemie ist das Projekt wieder an den Start gegangen und wird nach den Herbstferien am Freitag, 29. Oktober fortgesetzt.

Jeden Freitagnachmittag von 13 bis 14 Uhr vermitteln die ehrenamtlichen „Schülerlehrer“ interessierten „Seniorenschülern“ Kenntnisse auf unterschiedlichen Gebieten wie Smartphone-Nutzung oder Fremdsprachen. Nach den Lernen gibt's dann im Café Eule in den Räumen im LEBK Kaffee und Gebäck und Plaudereien zwischen Jung und Alt.

Die Kursangebote werden von den Schülern zusammengestellt und inhaltlich auf die Wünsche und Voraussetzungen der Teilnehmer abgestimmt. Momentan sins Smartphone-Nutzung, Englisch, Spanisch und Russisch im EULE-Programm. In allen Kursen sind noch Plätze frei.

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Es gelten die 3G.

Infos gibt es im Sekretariat des LEBK unter Tel. 02951-933640 und beim Caritasverband im Dekanat Büren unter Tel. 02951-987039 oder www.projekt-eule.de

Adresse: Ludwig-Erhard-BErufskolleg, Almestraße 5, Büren

Quelle: NeueRegionale Nr. 42 vom 24.10.2021

Original-Artikel ansehen


« Zurück zur Auswahlseite
Seite drucken | Zum Seitenanfang springen